zum Inhalt springen

Bewerbung auf einen Masterstudienplatz Chemie

Verfahren zur Feststellung der Eignung

Das Verfahren zur Feststellung der Eignung wird zweimal pro Jahr im Winter- und im Sommersemester durch den Prüfungsausschuss an der Universität zu Köln durchgeführt. Die Zulassungszahl kann jährlich auf der Grundlage der verfügbaren Kapazitäten festgelegt werden.

Die Anträge auf Zulassung zum Feststellungsverfahren sind an den Vorsitzenden des Prüfungssausschusses für den Masterstudiengang Chemie (Prof. Dr. Axel Griesbeck, Department für Chemie, Institut für Organische Chemie, Greinstr. 4, 50939 Köln, E-Mail: griesbeck(at)uni-koeln.de) als EIN (1) PDF-DOKUMENT elektronisch bis zum 15. Juli für das folgende Wintersemester und bis zum 15. Januar, für das folgende Sommersemester zu stellen (Ausschlussfrist).

Dem Antrag sind beizufügen:
1. ein Anschreiben mit Angabe der Motivation;
2. ein tabellarischer Lebenslauf;
3. der Nachweis über ein erfolgreich abgeschlossenes Bachelorstudium Chemie an einer Hochschule im Geltungsbereich des Hochschulrahmengesetzes, der dem Bachelorabschluss Chemie an der Universität zu Köln mindestens gleichwertig ist, oder ein vom Prüfungsausschuss als gleichwertig anerkannter akademischer Abschluss. Gleiches gilt auch für ausländische Abschlüsse. Über die Gleichwertigkeit entscheidet der Prüfungsausschuss.
Für Studierende, die im laufenden Sommersemester (Wintersemester) den Bachelorstudiengang abschließen, reicht die Vorlage der bis zum 15. Juli (15. Januar) nachgewiesenen Prüfungsleistungen mit Angabe des Notendurchschnittes und ein Nachweis für den Beginn der Bachelorarbeit; das endgültige Zeugnis muß bis spätestens 6 Wochen nach Semesterbeginnn nachgereicht werden.
4. Namen von zwei Hochschullehrer/innen, von denen Referenzen eingeholt werden können.
5. Begleitformular (bitte online ausfüllen, ausdrucken und unterschrieben Ihren Bewerbungsunterlagen beifügen)

Die Zulassung zum Feststellungsverfahren setzt voraus, dass die oben genannten Unterlagen fristgerecht und vollständig vorliegen.

Nach welchen Kriterien wird entschieden?

Bewerber/innen müssen jeweils mindestens 12 Leistungspunkten aus den Bereichen nachweisen:
a) Anorganische Chemie,
b) Organische Chemie und Biochemie,
c) Physikalische Chemie und Theoretische Chemie.
Insgesamt müssen in der Summe mindestens 60 Leistungspunkte aus den oben genannten Bereichen nachgewiesen werden. Im Zweifelsfall entscheidet der Prüfungsausschuss über die Passgenauigkeit der Leistungen.

Wenn Sie im Chemie-Masterstudium Biochemiemodule wählen wollen, müssen Sie (experimentelle und theoretische) Grundkenntnisse in Biochemie im Umfang von min. 9 CP nachweisen.

Es gelten folgende Kriterien für die Zulassung zum Masterstudium Chemie

 

I. Beim Vorliegen aller Leistungen des BSc-Studiums und einer Note 2.5 (oder besser) erfolgt die Zulassung; bei schlechterer Gesamtnote erfolgt die Ablehnung.
Fehlt nur noch die Note der Bachelorarbeit, ist die Grenznote für die direkte Zulassung 2.3; bei einer schlechteren Note wird die Entscheidung verschoben.
II. Beim Fehlen der Bachelorarbeit und eines weiteren Moduls gilt
a) Note besser/gleich 2.3: Zulassung; b) Note zwischen 2.3-2.6: Entscheidung wird verschoben; c) Note schlechter 2.6: Ablehnung
III. Bei passender Note, aber unklarer Modulpassung (d.h. die LPs aus den Bereichen sind unklar) erfolgt eine Einladung zum Gespräch
IV. Beim Fehlen der Bachelorarbeit und zwei (oder mehr) weiterer Module erfolgt eine Ablehnung.

Feststellung und Bekanntgabe des Ergebnisses

Das Ergebnis des Feststellungsverfahrens wird dem/der Bewerber/in bis spätestens 28. Februar bzw. 31. August schriftlich mitgeteilt.

CHECKLISTE für eine Bewerbung

1. Anschreiben mit vollständiger Adresse und Begründung;
2. Lebenslauf;
3. Bachelorurkunde, Diploma Supplement und Transcript of Records;
4. Sprachzeugnis (bei Bewerbungen aus dem Ausland)*;
5. Namen von zwei potentiellen Gutachtern;
6. unterschriebenes Begleitformular (siehe Vorlage).

* Die Bewerber/innen müssen ausreichende englische Sprachkenntnisse nachweisen. Als ausreichende Sprachkenntnisse gelten das Niveau B2 des gemeinsamen Referenzrahmens für Sprachen der Europäischen Union oder vergleichbare Kenntnisse. Für Bewerber/innen die die allgemeine Hochschulreife im Geltungsbereich des Grundgesetztes erworben haben, gelten ausreichende Kenntnisse der englischen Sprache als nachgewiesen. Der Nachweis über ausreichende englische Sprachkenntnisse ist nicht erforderlich für Bewerber/innen, die ihr Bachelorstudium bzw. das als gleichwertig anerkannte Studium in englischer Sprache absolviert haben. Über Ausnahmen entscheidet der Prüfungsausschuss.

Vorsitzender des Prüfungssausschusses für den Masterstudiengang Chemie:
Prof. Dr. Axel Griesbeck, Department für Chemie, Institut für Organische Chemie, Greinstr. 4, 50939 Köln, E-Mail: griesbeck(at)uni-koeln.de.

 

Nach erfolgreicher Zulassung: Überprüfen der Echtheit der Dokumente

Bitte kommen Sie mit den folgenden Dokumente im Büro der Geschäftsführung des Departments für Chemie, Greinstr. 4-6, 50939 Köln (UG des Hörsaaltrakts: Raum Hs 113/113a) vorbei oder schicken Sie diese per Post. Wenn Sie persönlich vorbeikommen wollen, vereinbaren Sie vorher einen Termin unter chemie@uni-koeln.de:

1. Bachelorurkunde

2. Transcript of Records

3. Zulassungsbescheid (einfache Kopie)