zum Inhalt springen

Das Diplomstudium in Köln

Das Chemie-Diplomstudium an der Universität zu Köln zielt auf die Befähigung der Studierenden zur eigenständigen wissenschaftlichen Tätigkeit und ist damit eine wesentliche Voraussetzung für die in den chemischen Instituten der Universität zu Köln betriebene Grundlagenforschung.

Die Diplomprüfung bildet den ersten berufsqualifizierenden Abschluß des Studiums im Studiengang Chemie. Durch die Diplomprüfung wird festgestellt, ob die Kandidatin oder der Kandidat die Zusammenhänge ihres bzw. seines Faches überblickt, die Fähigkeit besitzt, wissenschaftliche Methoden und Erkenntnisse anzuwenden und die für den Übergang in die Berufspraxis notwendigen gründlichen Fachkenntnisse erworben hat.

Das Studium soll der bzw. dem Studierenden unter Berücksichtigung der Anforderungen und Veränderungen in der Berufswelt die nötigen fachlichen Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden so vermitteln, dass sie bzw. er zu wissenschaftlicher Arbeit, zur kritischen Einordnung der wissenschaftlichen Erkenntnisse und zu verantwortlichem Handeln befähigt wird.

Da die Lehrveranstaltungen vollständig auf die neuen Studiengänge Bachelor-Chemie und Master-Chemie umgestellt werden, müssen sich die Studierenden des Diplomstudiengangs die für sie "äquivalenten" Lehrveranstaltungen anhand der unten aufgeführten Äquivalenzlisten heraussuchen.

Wechselmöglichkeiten vom Diplomstudiengang in den Bachelorstudiengang

Mit dem Beginn des Wintersemesters 2007/2008 können Einschreibungen in das erste Fachsemester nur noch im Studiengang Bachelor of Science Chemie durchgeführt werden.

Der Studiengang Chemie-Diplom wird zum Ende des Sommersemesters 2015 eingestellt. Prüfungen im Diplomstudiengang Chemie werden letztmalig zum Prüfungstermin am Ende des Sommersemesters 2015 angeboten (näheres regelt die Auslaufordnung).

Studierende, die sich mit Beginn des Wintersemesters 2007/2008 im Studiengang Chemie-Diplom befinden, können in den Bachelorstudiengang überwechseln. Der Wechsel in den Masterstudiengang ohne vorherigen Bachelorabschluss ist für Studierende im Studiengang Chemie-Diplom nicht möglich. Es gelten dabei folgende Regelungen:

  1. Studierende in den ersten Fachsemestern (ohne Vordiplom): die Studienleistungen des Diplom-Studiums werden für die entsprechenden Module des Bachelorstudiums anerkannt und die Noten als Modulnoten übernommen. Die entsprechenden Äquivalenzlisten werden zu Beginn des Sommersemesters 2007 veröffentlicht.

  2. Studierenden, die bei Einführung des Bachelorstudiengangs bereits die Diplomvorprüfung bestanden haben bzw. in den ersten vier Semestern nach Einführung des Bachelorstudiengangs absolvieren, werden beim Wechsel in den Bachelorstudiengang die Leistungen des Grundstudiums mit 120 Leistungspunkten angerechnet. Für den Bachelorabschluss sind zusätzlich 60 Leistungspunkte zu erbringen, darunter die Bachelorarbeit. Die hierfür zu absolvierenden Module werden vom Prüfungsausschuss festgelegt.

  3. Studierende in höheren Fachsemestern mit bestandenem Vordiplom können unter Anrechnung von 120 Leistungspunkten in das Bachelorstudium wechseln. Die Anrechnung weiterer  Studienleistungen des Diplomstudiums auf Module des Bachelorstudiums (und gegebenenfalls des konsekutiven Masterstudiengangs) werden vom Prüfungsausschuss festgelegt.

Wenn Sie einen Wechsel vom Diplomstudiengang Chemie in den Bachelorstudiengang in Erwägung ziehen und hierfür weitere Informationen benötigen, senden Sie bitte das folgende Formular ausgefüllt und unterschrieben an das Bachelor/Master-Prüfungsamt ( chemie-pruefungsamt(at)uni-koeln.de Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können ).