zum Inhalt springen

Historisches - Seite 5

Von dem neuen Gesamtbauwerk "Chemische Institute" war 1974 nach 5jähriger Bauzeit der Bauabschnitt des Instituts für Physikalische Chemie fertig gestellt.

Nach 47 Jahren der Unterbringung "gegenüber Stollwerck" erfolgte der Umzug an die Luxemburger Straße. Vor Beginn des Sommersemesters 1975 zogen die Institute für Anorganische Chemie und für Organische Chemie in ihre Gebäude des Gesamtkomplexes an Luxemburger- und Greinstraße um und nahmen den gemeinsamen Hörsaaltrakt mit der dort untergebrachten Fachbibliothek Chemie in Benutzung. Architekt des Gebäudes war Prof. Willi Kreuer, Berlin, der 1970 für den Entwurf der sehr ähnlich gegliederten Physikalischen Institute an der Zülpicher Straße den Architekturpreis der Stadt Köln erhalten hatte.

1989 wurde Prof. Dieter Naumann Nachfolger von Prof. Marianne Baudler auf dem Lehrstuhl II für Anorganische und Analytische Chemie. 1991 folgte Prof. Georg Hohlneicher Prof. Dieter Hummel auf den Lehrstuhl II für Physikalische Chemie nach.

Nachfolger des 1994 verstorbenen Inhabers des Lehrstuhls I für Anorganische Chemie wurde 1996 Prof. Gerd Meyer. Im gleichen Jahr übernahm Prof. Dietmar Schomburg den Lehrstuhl am Institut für Biochemie von seinem emeritierten Vorgänger Prof. Lothar Jaenicke und konnte seine Arbeiten im endlich fertiggestellten Neubau des Instituts auf dem alten Augusta-Hospitalgelände, Zülpicher Straße 47, aufnehmen.

Das Jahr 1997 brachte drei Neubesetzungen von C4-Professuren: Prof. Reinhard Strey wurde Nachfolger von Prof. Dietrich Woermann auf dem Lehrstuhl I für Physikalische Chemie, Prof. Albrecht Berkessel Nachfolger von Prof. Emanuel Vogel im Institut für Organische Chemie und Prof. Reinhard Krämer  übernahm die zweite, neu geschaffene C4-Professur am Institut für Biochemie.

Im Jahr 1999 wurde der zweite Lehrstuhl des Instituts für Organische Chemie mit Prof. Hans-Günther Schmalz besetzt, 2002 der zweite Lehrstuhl des Instituts für Physikalische Chemie mit Prof. Klaus Meerholz. Ebenfalls 2002 konnte das neu gegründete Institut für Theoretische Chemie unter der Leitung von Prof. Franz Michael Dolg seine Arbeit aufnehmen.

 

Prof. Axel Griesbeck und Dr. Klaus Glinka 

 

< zurück